D, 04.05.2012 @Werkstatt, Köln

Foto: Gan- Shin Records

Foto: Gan- Shin Records

Wir waren unter den Glücklichen, die die Möglichkeit hatten die netten Jungs von D zu interviewen. Wir waren so froh, dass wir fast die Fragn zu Hause vergessen hätten, aber… ufff… wir haben es gerade noch rechtzeitig gemerkt und präsentieren euch nun stolz hier unser Interview.

★CLICK HERE FOR ENGLISH VERSION!!!★

Aber zuerst müssen wir noch einigen Leuten danken, ohne die die gesamte Chose nicht möglich gewesen wäre: zuallererst der unglaublich lieben Elina von Torpedo Productions, die das Interview für uns organisiert hat und natürlich Jay, dem großartigen Tourmanager. (Merci beaucoup!) Und natürlich verdanken wir eine ganze Menge unserer neuen Übersetzerin Cari- es war das erste Mal, dass Sie für uns gedolmetscht hat und alles lief prima! Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke! Außerdem vielen Dank an alle, die uns ihre Fragen geschickt haben. Und schließlich ein risengroßes Dankeschön an Asagi, Ruiza, hide-zou, Tsunehito und Hiroki! Arigatou gozaimasu!!! ゚・:,。★\(^-^ )♪ありがと♪( ^-^)/★,。・:・゚

Aber genug geredet, viel Spaß mit dem Interview! Falls ihr es noch nicht gesehen habt, gibt es auch eine Review und Fotos von dem Konzert!

Q: Könnt ihr uns etwas über die anderen Bandmitglieder erzählen?

A: Sollen wir mit unserem Schlagzeuger Hiroki anfangen? Er ist sehr muskulös! *alle lachen*. Und stark! Und ein Komiker! *alle lachen*

Q: Und was ist mit Asagi?

A: Asagi ist D! *alle lachen* Er ist das Gesicht der Band, er bestimmt wo es lang geht.

Q: Wie sieht es mit Tsunehito aus?

A: Er ist ein Super- Bassist! *alle lachen* Und ein kleiner Macho ist er auch! *alle lachen*

Q: So, jetzt ist Ruiza an der Reihe!

A: Es ist auch ein ziemlicher Komiker!

Q: Nun ist noch hide-zou übrig!

A: Er hat sehr viel Humor. *alle lachen* Hide-zou ist sehr, sehr lustig!

Shosen Ningen: Ihr scheint ja alle ziemlich viel Humor zu haben!

A: *alle lachen (mal wieder)* Klar, wir haben viele lustige Zeiten, aber natürlich geht es bei uns auch schon mal ernst zu.

Q: Wir sind ja hier in Deutschland und uns ist aufgefallen, dass ihr eine ganze Menge Deutsch in Euren Songs und Songtitel verwendet, wie zum Beispiel „König der Dunkelheit“. Was ist es, dass ihr an Deutsch mögt?

A: Es klingt einfach total cool, besonders in unseren Songtiteln.

Q: Das ist jetzt eure zweites Mal in Deutschland. Bevor ihr nach Deutschland kamt, hatte ihr doch sicherlich schon eine Vorstellung von Deutschland im Kopf- hat sich dieses Bild bestätigt?

A: Wir wollten schon immer mal nach Deutschland kommen. Die Landschaft hier ist wirklich schön und es gibt viele Schlösser mit einer tollen Geschichte, an der wir sehr interessiert sind. In der Welt von D gibt ja auch die Vampir Legenden, die ihren Ursprung in Europa haben und daher sind wir wirklich froh, dass wir die Möglichkeit bekommen haben nach Deutschland zu kommen.

Q: Ja, ihr scheint wirklich eine Faszination mit Europa im Mittelalter und in der frühen Neuzeit zu haben. Ihr seid also nicht nur an einem romantisierten und idealisierten Bild von Europa zu dieser Zeit interessiert, sondern auch wirklich an der Geschichte?

A: Ja, wir sind definitiv auch an der Geschichte interessiert. Zum Beispiel finden wir die höfische Musik zu der Seit sehr interessant.

Q: In euren Werken finden sich viele Referenzen zu Gott und christlicher Symbolik, wie zum Beispiel in God Child Records oder Rosen Kranz. Wie kommt ihr darauf?

Asagi: Ich bin wirklich sehr interessiert an biblischen Geschichten und Symbolen und ich habe auch viel in der Bibel gelesen, darum möchte wir das auch in unserer Musik mit einbringen. Jesus beeindruckt mich sehr und ich habe eine Menge Respekt vor ihm.

Q: Wie ihr schon gesagt habt, beeinflussen sehr viele verschiedene musikalische Stile Eure Musik. Gibt es ein Genre, dass ihr in Zukunft gerne in Eure Musik einfließen lassen möchtet?

Tsunehito: Samba! *alle lachen*

Q: Samba? Wie kommst du darauf?

Tsunehito: Der Rhythmus von Samba ist sehr volksnah und schafft es, das Herz der Menschen zum tanzen zu bringen. Das ist es, was mich an Samba so interessiert.

Q: Trotz dieser verschiedensten Einflüsse klingen alle eure Songs- Ballen als auch rockigere Lieder- unverwechselbar nach D! Was ist die Essenz von D?

A: Das Hauptthema in all unseren Lieder ist Liebe- und das ist genau was ihr findet, wenn ihr D hört.

Q: Für die Crush!- 90′s V- Rock Best Compilation habt ihr ein Lied von Malice Mizer gecovert. Warum habt ihr diese Band ausgewählt? Welche Band bzw. welcher Künstler hat Euch musikalisch am meisten beeinflusst?

A: Wir haben eine Auswahl an Liedern bekommen, aus der wir uns einen Song aussuchen konnten und das waren dann Malice Mizer. Wir haben keine konkrete Band, die uns 100% beeinflusst hat. Aber Bands wie zum Beispiel X Japan, Buck- Tick, Malice Mizer und L’arc-en-Ciel haben uns schon sehr inspiriert. Hauptsächlich lassen wir uns von vielen verschiedenen Bands und Folklore Musik inspirieren- so schaffen wir unseren D Sound.

 

Q: Eure Kostüme sind wirklich einzigartig und passen immer zu euren Liedern. Entwerft ihr alle selbst oder seid ihr Teil des Designprozesses?

A: Jeder von uns hat schon seine Vorstellung, wie sein Kostüm aussehen soll, aber wir haben Designer, die diese dann in die Realität umsetzen. Also ja, die Kostüme entstammen unserer Fantasie und unseren Ideen.

Q: 2007 seid ihr zu dem großen Label Avex Trax gewechselt, aber letztes Jahr seid ihr wieder zurück zu Asagi’s Label God Child Records gegangen. Das war ein ziemlich mutiger und außergewöhnlicher Schritt, wie habt ihr euch dazu entschlossen?

A: Wir hätten bei unserem major label bleiben können, aber damals mussten wir eine Single nach der nächsten veröffentlichen und ein Konzert nach dem anderen spielen. Dadurch hatten wir keine Möglichkeit im Ausland aufzutreten oder Lieder aufzunehmen. Jetzt bei God Child Records können wir selbst entscheiden, was wir machen wollen, wie zum Beispiel im Ausland zu touren.

Q: Könnt ihr uns etwas über Eure neue Single „Dying Message“ erzählen, die demnächst erscheint?

A: Das Hauptthema ist die Zukunft. Der Protagonist des Lieds kann in die Zukunft sehen und bekommt in seinem Traum eine „Dying Message“ von seinem zukünftigen Ich, woraufhin er seine jetzige Realität ändern kann.

Q: Ihr habt schon die Veröffentlichung eurer neuen Single „ 断罪の銃士/Danzai no Gunner”, was habt ihr sonst noch geplant? Wird es ein neues Album geben?

A: Ja, wir werden ein neues Album veröffentlichen! Wir haben entschieden, dass es ein Best of- Album sein wird, da wir unsere älteren Lieder noch einmal Revue passieren lassen wollen.

Fanfragen:

Q: Welches Lied ist am schwersten für Euch zu singen, bzw. zu spielen?

Asagi: Für mich ist es wahrscheinlich „7th Rose“ und „Yami yori Kurai ~“, da der Ambitus sehr weit ist.

Ruiza: Ja, für mich ist es das gleiche, da ich ziemlich schnell auf dem Griffbrett hoch und runter spielen muss.

Q: Eure Musikvideos sind immer sehr kreativ und ausgefallen und es macht viel Spaß die Making ofs dazu zuschauen. Welche Video hat Euch euch am meisten Spaß gemacht zu drehen? Und welches war das schwierigste zu drehen?

A: Wir geben immer unser Bestes bei jedem Videodreh, es ist also ziemlich schwierig zu entscheiden welches am mühseligsten zu drehen war. Wenn wir uns aber entscheiden müssten, welches am meisten Spaß gemacht hat, dann wäre das wahrscheinlich „In the name of justice“ und „Der König der Dunkelheit“, weil wir da die Hauptdarsteller waren.

Shosen Ningen: Vielen vielen Dank für das Interview und viel Spaß beim Konzert heute Abend!

A: Vielen Dank!

A(*゚ー゚*)R(ー゚* )I(゚ )G( )A( ゚)T(* ゚ー)O(*゚▽゚*)ノ~☆

About these ads

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 29 other followers

%d bloggers like this: